Logo "einsamer Denker"

 

 

Impressum

Über mich

Philosophische
Arbeitsblätter

Vorträge

Interkulturelle
Kommunikation

Philosophie

Mein Philosophie-verständnis

Ethik

Sozialphilosophie

Literaturwissen-
schaft

Wissenschafts-
forschung

Nachdenken über Wirtschaft

Dissertation: Bezugspunkt Gesellschaft

Meine Bücher

Mein Hobby

 

Empfohlene Links

 

Private Fotos

EINLADUNG:

Di, 30. Mai, 21:00 Uhr
Club Philomedia, Josefsgasse 1 (Erdgeschoss), 1080 Wien,
Eintritt frei!

Im Rahmen der "Nacht der Philosophie":

Helmut Hofbauer: Über Geld redet man nicht

Bevor ich mich mit dem Thema Geld zu beschäftigen begann, dachte ich immer: Alle Menschen denken nur ans Geld, bis auf mich, den weltfremden Philosophen. Doch das scheint anders zu sein: Führt Geld zu schizophrenen Überzeugungen und Verhaltensweisen?

 

Philosophieren ist etwas, das niemand für dich machen kann!

 

 

 

Wer auf meiner Website etwas Interessantes findet, ist eingeladen mir zu schreiben:
Ich bin sehr neugierig, ob es da draußen Menschen gibt.

 

PHILOsophie1
Séverine Piazza: Serie "PHILOsophie" Nr. 1 (2010)
zum nächsten Graffiti

 

Neue Texte:

Arbeitsblatt: Was ist Philosophie...?
...die Liebe zur Weisheit in die Einsicht der Notwendigkeit der Ersetzung der Liebe zur Weisheit durch etwas Wissenschaftliches
pdf-Dokument (3 Seiten)

Arbeitsblatt: Können wir die Welt erkennen, wie sie wirklich ist?
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Warum Handeln unmoralisch ist
pdf-Dokument (1 Seite)

Ist eine Verengung der Medizin zur ärztlichen Kunst möglich?
Vortrag beim 3. Symposium der Gesellschaft für Philosophie und Medizin, am 31. März 2017 (pdf-Dokument 9 Seiten)

Arbeitsblatt: Kritische Philosophie
Einladung in den Philosophenzirkel
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Philosophie und Meinungen
Besteht die Aufgabe der Philosophie darin, alle Meinungen plattzumachen
pdf-Dokument (2 Seiten)

Arbeitsblatt: Ethik als Ablenkung vom Handeln
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Sein und Schein
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Was passiert, wenn aus Philosophieren Philosophie wird?
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Philosophie und Außenseitertum
pdf-Dokument (2 Seiten)

Arbeitsblatt: Was ist Aufklärung?
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Bestimmen, mit wem man philosophieren kann
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Der Mensch und die Gemeinschaft
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Selbstständiges Denken
pdf-Dokument (2 Seiten)

Arbeitsblatt: Die Frage der Ethik richtig verstehen
Thema: die Frage nach dem Handeln ("Was soll ich tun?")
pdf-Dokument (2 Seiten)

Geschäftsmodell Gesundheit
Rezension von Giovanni Maio: Geschäftsmodell Gesundheit. Wie der Markt die Heilkunst abschafft. Suhrkamp, Berlin 2014.

Bildung und Ausbildung
pdf-Dokument (2 Seiten)

"Kritik der Liebe", ein philosophisches Spiel mit Zitaten von Gerald Hörhan und Bernard Maris
Gruppenspiel mit Zitaten und Spielkarten. Spieldauer 2-2,5 Stunden

Was ist ein (richtiger) Philosoph / eine (richtige) Philosophin?
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Wem Philosophie nicht nützen kann
pdf-Dokument (3 Seiten)

Arbeitsblatt: Das Ding an sich
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Allgemeingültigkeit
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (32)
Warum uns die Wissenschaft blöd macht
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (31)
Solidarität und/oder Objektivität? (Nach Richard Rorty)
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (30)
Verwechseln wir die Wissenschaft mit dem Wissenschaftssystem?
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (29)
Überflügeln Sie gerne?
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (28)
Zwei moralische Erzählungen über die Objektivität
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (27)
Wissenschaft als "Stütze der Demokratie"
pdf-Dokument (1 Seite)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (26)
Passen Selberdenken und Wissenschaft zueinander?
pdf-Dokument (3 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (25)
Kann man von der Wahrheit bevormundet werden?
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (24)
Wenn man einen anderen Wert über den der Wahrheit stellt
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (23)
Über den Vorteil, den es bringt, zu leugnen, dass man Entscheidungen trifft, wenn man welche trifft
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundlelemente einer Wissenschaftstheorie (22)
"Die Wissenschaft zum Gemeingut machen"
pdf Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (21)
Wissenschaft und Nutzen
pdf Dokument (3 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (20)
Wissenschaft und Franchising
pdf Dokument (3 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (19)
Wissenschaftlicher Erfolg
pdf Dokument (1 Seite)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (18)
Warum man von der Wissenschaft nichts lernen kann
pdf Dokument (3 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (17)
Das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten
pdf Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (16)
Wissenschaft und Demokratie
pdf-Dokument (3 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (15)
Die Wissenschaft spricht nicht mit uns
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (14)
Die moderne Wissenschaft nach Francis Bacon (1561-1626)
pdf-Dokument (3 Seiten)

Grundelementee einer Wissenschaftstheorie (13)
Wissenschaft und Bildung
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (12)
Friedrich Nietzsche und Niklas Luhmann: Wissenschaft als kollektive Sicht der Dinge
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (11)
Francis Bacon - die Erfindung der scientific community
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (10)
Wo sind die Wissenschaften - in oder außerhalb von René Descartes?
pdf-Dokument (1 Seite)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (9)
Was ist akademische (wissenschaftliche) Philosophie?
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (8)
Die wissenschaftliche Weltauffassung des Wiener Kreises
pdf-Dokument (2 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (7)
Wissenschaft und die Möglichkeit, eine eigene Meinung zu haben
pdf-Dokument (1 Seite)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (6)
Wissenschaftliches Erkennen als Mitarbeit in der wissenschaftlichen Gemeinschaft
pdf-Dokument (6 Seiten)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (5)
Das Schillern der gesellschaftlichen Verfasstheit von Wissenschaft
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Der Sinn der Philosophie nach Isaiah Berlin
pdf-Dokument (2 Seiten)

Arbeitsblatt: Interkulturelle Kommunikation in der Philosophie
pdf-Dokument (2 Seiten)

Arbeitsblatt: Einige wirksame Abwehrstrategien gegen das Philosophieren
pdf-Dokument (1 Seite)

Arbeitsblatt: Arnold Gehlen - Philosophie und wissenschaftliches Wissen
pdf-Dokument (1 Seite)

Über den Nutzenbegriff. Präsentation mit Vortragsnotizen
Vortrag, gehalten beim 2. Symposium der Gesellschaft für Philosophie und Medizin am 10. Dezember 2014 im Jugendstilhörsaal, der Medizinischen Universität Wien

"Das Höhlengleichnis", ein philosophisches Spiel mit Zitaten von Renée Schroeder
Gruppenspiel mit Zitaten und Spielkarten. Spieldauer 1-1,5 Stunden

Arbeitsblatt: Das platonische Höhlengleichnis nach Renée Schroeder
pdf-Dokument (3 Seiten, 12. September 2014)

Wolfgang Mozart als erfolgloser Arbeitssuchender und gescheiterter Selbstständiger. Über ein musikalisches Genie in einer Zeit, die nur musikalische Handwerker brauchte (1. September 2014)

Arbeitsblatt: Moral als Instrument der Gesellschaft zur Lenkung der Menschen durch die PhilosophieprofessorInnen
pfd-Dokument (1 Seite, 29. August 2014)

"Sie denken so, weil Ihnen das Hirn so gewachsen ist!" Rezension von Gerald Hüther: Was wir sind und was wir sein könnten. Ein neurobiologischer Mutmacher. (2011) (13. Juli 2014)

Neues Buch: MoralkEulen in die Ethik tragen (2014) (20. Juni 2014)

Arbeitsblatt: Schönfärberei, Lüge und die Wahrheit sagen
pdf-Dokument (2 Seiten, 2. Mai 2014)

Die alte Scheune (7. März 2014)
Rezension von Jay F. Rosenberg: Drei Gespräche über Wissen (im Original: Three Conversations about Knowing (2000)), Reclam, Stuttgart 2013.

Das Gettier-Problem als ethisches Problem (28. September 2013)

Presentation with comments: The logical inferences in Edmund Gettier‘s counterexamples to the Standard Analysis of Knowledge and human action. (PDF, 3. September 2013)

Arbeitsblatt: Wann ist etwas vom Fach her dargestellt? (PDF, 30. Juni 2013)

Arbeitsblatt: Nachdenken über: Persönliche Verantwortung für Gesundheit
(PDF, 22. April 2013)

Arbeitsblatt: Der Unterschied zwischen Intelligenz und Vernunft (PDF, 3. April 2013)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (3) (PDF, 13. Mai 2013)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (2) (PDF, 26. Februar 2013)

Grundelemente einer Wissenschaftstheorie (1) (PDF, 19. Jänner 2013)

Wohin mit dem persönlichen Erkennen? Rezension von Julian Marías' Buch Razón de la filosofía. (1993) (21. Dezember 2012)

Was alles unwissenschaftlich ist. Rezension von Alex Rosenberg: Philosophy of Science. A Contemporary Introduction (1. Dezember 2012)

Nur gute Wissenschaft ist Wissenschaft - einige Notizen zu Alan F. Chalmers Grenzen der Wissenschaft ( April 2012)

In der Literatur soll uns die Schrift von der Wissenschaft erlösen.
Über Roland Barthes Aufsatz: "Der Tod des Autors"

Einige Gedanken zu Philip Roths Everyman

Botton-Up und Top-Down in der Maslowschen Bedürfnispyramide

Anton Pawlowitsch Tschechows Erzählung "Die Steppe" als ethische Parabel über den Wert des menschlichen Lebens


SEHEN, dass man BLIND ist. Eine philosophische Reflexion über H.G. Wells Erzählung: „The Country of the Blind“

Sowas, man hat einen Text von mir ins Spanische übersetzt. Das freut mich aber, die Seite, auf die der Link weist, ist allerdings zweisprachig (spanisch/deutsch):
Una defensa de los malentendidos interculturales / Eine Verteidigung der interkulturellen Missverständnisse

Sokrates' Auslöschung - eine kurze philosophische Erzählung über das Schicksal der Philosophie

Warum Philosophie keinen gesellschaftlichen Nutzen hat
Die lange erwartete Antwort auf eine heiße Frage: Kann Philosophie gesellschaftlichen Nutzen haben? Nun: Wenn wir annehmen, dass die Philosophie dazu betragen will, dass es vielen Menschen besser geht, könnte diese Steigerung des Wohlbefindens der Menschen dann als gesellschaftlicher Nutzen gewertet werden?

 

Lausanne, fotografiert von der Cité hospitalière

TONDOKUMENT:
(An dieser Stelle wird demnächst ein Tondokument mit meinem Vortrag zu finden sein.)

Von Klein- und Großdenkern, Anglern im Trüben, Wissenschaftsnomaden und Sudokuwissenschaftlern. Selbstbilder von MedizinforscherInnen an der Medizinischen Universität Wien.

Vortrag, gehalten beim Workshop „Dr. Jekyll oder Mr. Hyde. Die Figur des Naturwissenschaftlers und ihre Konstruktion zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung“ der Schweizerischen Gesellschaft für die Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften am 9. Sept. 2010 in Lausanne.

---

Analyse der Diskussion nach meinem Vortrag (samt Transkription der Tonaufnahme der Diskussion)

Nach der Lektüre von Mario Biagolis Studie: Galilei. Der Höfling. Entdeckungen und Etikette. Vom Aufstieg einer neuen Wissenschaft.

 


© helmut hofbauer 2010

 

 

Ewa Siejka-Malerei